Ausblick bei Sommertreffen der Lauterbacher CDU auf Bürgermeisterwahl am 1. November und Kreistagswahl im Vogelsberg

Michael Brand und Michael Ruhl zu Gast

 

LAUTERBACH . Die erste Zusammenkunft der Lauterbacher CDU nach den derzeitigen Regeln war das sommerliche Treffen bei der Frischbörner „Zentralstation“ am Wochenende, zu dem Stadtverbandsvorsitzender Uwe Meyer viele Mitglieder der Christdemokraten, allen voran Bürgermeister Rainer-Hans Vollmöller und CDU-Kreisvorsitzenden Dr. Jens Mischak sowie die Ehrengäste, die beiden Abgeordneten Michael Brand (Bundestag) und Michael Ruhl (Hessischer Landtag) begrüßen konnte. 

Ortsrundgang der Lauterbacher CDU-Fraktion in Rimlos: Feinmachen für das Jubiläum 2023

RIMLOS. Die ersten Vorbereitungen für das Ortsteil-Jubiläum „750 Jahre Rimlos“ und aktuelle Probleme standen im Mittelpunkt des Rundganges der Lauterbacher CDU-Stadtverordnetenfraktion. Nach der Begrüßung von interessierten Rimloserinnen und Rimlosern durch CDU-Fraktionsvorsitzenden Felix Wohlfahrt führte Ortsvorsteher Kurt Wiegel die Gäste zunächst durch den alten Dorfkern – jenseits des Schienenstranges der Vogelsbergbahn Fulda-Alsfeld. Dort gebe es auch ein wenig Tourismus, der nicht nur mit der dortigen Mühlengaststätte zu tun habe. Daher sei die weitere Verschönerung des Dorfbildes mit mehr Abfalleimern, Hundetüten oder auch der Begrünung von Abfallcontainern gerade am Helmut-Krätschmer-Platz, wo sich Bürger und Kommunalpolitiker zunächst trafen und austauschten, wichtig.

CDU-Lauterbach: Behördenregionalisierung des Landes Hessen mit Zentralfinanzamt und nun Bodenmanagementbehörde gut für Lauterbach und den Vogelsberg

LAUTERBACH. Die vorgesehene Nutzung des bisherigen „Eisteichgeländes“ in der Fuldaer Straße in Lauterbach, das früher einmal als Erweiterung der berufsbildenden Vogelsbergschule vorgesehen war, durch das Amt für Bodenmanagement als Außenstelle der Fuldaer Zentrale, wird von der Lauterbacher CDU begrüßt.

CDU-Lauterbach: Viel vor im Herbst mit Bürgermeisterwahl am 1.11. und Vorbereitungen Kommunalwahl

Auch Bundestagskandidat Fulda/Lauterbach wird gekürt

LAUTERBACH. Nachdem in der jüngsten Stadtverordnetensitzung vor der Sommerpause wichtige Fragen um die Bürgermeisterwahl, die nun am 1. November mit möglicher Stichwahl am 15. November stattfindet, sowie die Abschaffung der Straßenbeiträge, geklärt wurden, richtet die Lauterbacher CDU nun den Blick Richtung der Bürgermeisterwahl mit dem von den Union unterstützten Kandidaten und Amtsinhaber Rainer-Hans Vollmöller sowie die Kommunalwahl am 14. März 2021. CDU Stadtverbandsvorsitzender Uwe Meyer (Frischborn) und Fraktionschef Felix Wohlfahrt (Heblos) bewerten die Entscheidungen zu Bürgermeisterwahltermin und Abschaffung der Straßenbeiträge als sinnvoll und den Diskussionsprozess als sachlich und zielführend. Man könne immer anderer Meinung sein, müsse dafür aber sachlich argumentieren.

CDU Fraktion: Heimische Landwirtschaft muss das Fundament unserer Versorgung sein


Im Jahr 2000 wurde der Weltbauerntag in enger Verbindung mit der Weltausstellung EXPO 2000 in Hannover ins Leben gerufen. 2002 wurde er von der UNESCO zu einem offiziellen Aktionstag ernannt. 

Die Landwirtschaft ist ein wichtiger Bestandteil unserer heimischen Wirtschaft, versorgt uns mit regionalen Lebensmitteln und Rohstoffen, ist Garant für den Erhalt der Kulturlandschaft und trägt wesentlich zu Naturschutz, Artenvielfalt und Klimaschutz bei, so der stellvertretende CDU Fraktionsvorsitzende Gunther Sachs.

Lauterbacher CDU rüstet sich inhaltlich für Bürgermeisterwahl am 26. April und Kommunalwahl – „Mit geordneten Finanzen in die Zukunft“

Klausurtagung in Rotenburg an der Fulda

LAUTERBACH / ROTENBURG/F. Die bevorstehende Bürgermeisterwahl in Lauterbach und die hessische Kommunalwahl im März 2021 waren die Hauptthemen einer Klausurtagung der Lauterbacher CDU in Rotenburg an der Fulda. In Göbels Hotel fanden sich auf Einladung von Stadtverbandsvorsitzendem Uwe Meyer und Fraktionschef Felix Wohlfahrt Mitglieder der Stadtverordnetenfraktion sowie des Parteivorstandes ein. Für die am 26. April stattfindende Bürgermeisterwahl in der Vogelsberger Kreisstadt gibt es nur einen Kandidaten: Rainer-Hans Vollmöller, seit 1996 Rathauschef in Lauterbach und CDU-Mitglied, tritt wieder als Einzelbewerber an. Der 62jährige Diplom-Verwaltungswirt aus Lauterbach legte vor den Gremien der Christdemokraten Grundzüge seines Wahlkampfes dar. Wichtig sei ihm, dass die Lauterbacherinnen und Lauterbacher am 26. April zu Wahl gingen, auch wenn es nur einen Kandidaten gebe.

CDU: Zukunftsfragen von Stadtentwicklung, Handel und Verkehr stehen in den kommenden Monaten in Lauterbach im Vordergrund

LAUTERBACH. Die politischen Planungen für die nächsten zwölf Monate bis zur heißen Phase des Kommunalwahlkampfes im März 2021 standen im Mittelpunkt einer Gremiensitzung der Lauterbacher CDU-Fraktionsführung mit der Parteispitze. Dabei war auch die Bürgermeisterwahl am 26. April, bei der der von der Union unterstützte Amtsinhaber Rainer-Hans Vollmöller erneut antritt im Zentrum der Beratungen, erläutern Stadtverbandsvorsitzender Uwe Meyer und Fraktionschef Felix Wohlfahrt. In den kommenden Wochen und Monaten würden nun viele Ideen und Vorschläge auf die Bürgerinnen und Bürger zukommen, die seriös beraten und beurteilt werden müssten.