CDU-Landtagsfraktionschefin Ines Claus bei CDU-Frühlingsempfang in Lauterbach: Kanzler Scholz muss Farbe bekennen für schwere Waffen in die Ukraine

LAUTERBACH-MAAR. Der russische Angriffskriegskrieg gegen die Ukraine und die deutsche Unterstützung mit Waffenlieferungen war am Wochenende Hauptthema beim Frühlingsempfang der Lauterbacher Christdemokraten mit der CDU-Fraktionsvorsitzenden im Hessischen Landtag, Ines Claus (Kreis Groß-Gerau). Die Gastrednerin forderte ein klares Ja für deutsche Waffenlieferungen mit Panzern und anderem schweren Gerät für das von Putin angegriffene Land. Claus, die auch dem Präsidium der Bundespartei unter deren Vorsitzenden Friedrich Merz angehört, habe kein Verständnis für parteipolitisches Taktieren und Klein-Klein der SPD. Bundeskanzler Scholz müsse endlich Farbe bekennen und deutsche Waffenlieferungen vollumfänglich ermöglichen. Dazu werde es in diesen Tagen aufgrund einer Initiative der CDU/CSU-Fraktion eine Abstimmung im Deutschen Bundestag geben, hob die 44jährige Juristin beim Empfang im „Fuhrhof“ der Familie Breidenbach im Lauterbacher Stadtteil Maar hervor. 

Michael Ruhl MdL: Ländlicher Raum und der Vogelsberg großer Gewinner der Strukturreform der Landesfinanzverwaltung

Rede im Hessischen Landtag

VOGELSBERGKREIS. Die vor fünf Jahren begonnene Strukturreform der hessischen Steuerverwaltung hat der Wahlkreisabgeordnete für Vogelsberg und Stadt Laubach, Michael Ruhl (Herbstein), in dieser Woche in einem Redebeitrag im Hessischen Landtag gelobt. „Mit der Strukturreform der hessischen Steuerverwaltung werden in vier Schritten Aufgaben gebündelt und über 1.200 Arbeitsplätze vom Ballungsraum in die Fläche verlagert und dort zentralisiert“, betonte der CDU-Landtagsabgeordnete, der dem Haushaltsausschuss des Wiesbadener Parlaments angehört.

 

Dr. Jens Mischak wieder Chef der Vogelsberger CDU – Positiver Rückblick auf Kommunalwahl

Neuer Kreisvorstand beim Kreisparteitag gewählt

VOGELSBERGKREIS. Auch wenn der Kreisparteitag der Vogelsberger CDU vom russischen Angriffskrieg auf die Ukraine und der andauernden Corona-Pandemie überschattet war, konnten die Christdemokraten auf eine erfolgreiche politische Arbeit auf Kreisverbandsebene seit der letzten Präsenz-Zusammenkunft vor zwei Jahren zurückblicken. Dies spiegelte sich auch in den Wahlergebnissen der Delegiertenversammlung am Wochenende im Bürgerhaus in Romrod wieder. So wurde CDU-Kreisvorsitzender Dr. Jens Mischak aus Lauterbach in geheimer Wahl mit allen Delegiertenstimmen wiedergewählt. 

 

Herzlichen Glückwunsch, Siegbert Ortmann!

JU-Gründungsmitglied erhält Bundesverdienstkreuz 1. Klasse

Wir gratulieren unserem JU-Gründungsvorsitzenden von 1965 (!), Siegbert Ortmann aus Lauterbach, der von Ministerpräsident Volker Bouffier das Bundesverdienstkreuz 1. Klasse überreicht bekam, zu dieser sehr hohen Auszeichnung. Siegbert Ortmann gründete 1965 den Stadtverband der Jungen Union Lauterbach, aus dem der Kreisverband entstand. Heute ist es die JU-Lauterbach innerhalb der Jungen Union Vogelsberg. 

Europaabgeordneter Michael Gahler: „Herr Putin, stoppen Sie den Krieg gegen die Ukraine“

Bewegende Berichte des EVP-Außenpolitikers bei der Vogelsberger CDU

VOGELSBERGKREIS. „Im Jahre 2014 war die Krim und die Ukraine noch weit weg, jetzt findet Mitten in Europa ein russischer Angriffskrieg statt“, so der CDU-Europaabgeordnete Michael Gahler bei einer Videoschaltkonferenz mit Funktionsträgern der Vogelsberger Union am Donnerstagabend. Es sei für ihn bitter ansehen zu müssen, wie Städte in der Ukraine angegriffen werden und Menschen zu Schaden kommen. „Ich kenne einige Städte in der Ukraine und die Bevölkerung dort durch verschiedene Besuche, zuletzt in 2021“, sagte der außenpolitische Sprecher der Fraktion der Europäischen Volkspartei (EVP), der größten Parlamentariergruppe im Europaparlament. Der Angriffskrieg von Putin sei eines der schlimmsten Kriegsverbrechen seit dem Zweiten Weltkrieg, betonte der Jurist und „gelernte“ Diplomat, der der Einladung von CDU-Kreisvorsitzendem Dr. Jens Mischak folgte und mit den Vogelsberger Christdemokraten das aktuelle Geschehen erörterte.

 

Vogelsberger CDU freut sich über Friedrich Merz im Bund und Boris Rhein für das Land Hessen

Kreisvorstand wird am 25. März in Romrod neu gewählt

VOGELSBERGKREIS. Die jüngsten personellen Weichen bei der CDU auf Bundes- und Landesebene standen im Mittelpunkt einer virtuellen Sitzung des Vogelsberger Kreisvorstandes der Union. Zudem bereitete das Gremium den nächsten CDU-Kreisparteitag mit Vorstandsneuwahlen Ende März vor. Aus aktuellem Anlass wurde kurzfristig eine weitere Sitzung der Führung der Vogelsberger CDU anberaumt, um sich mit dem russischen Einmarsch in der Ukraine vertieft zu beschäftigten. „Dieser ungerechtfertigte Angriffskrieg auf einen unabhängigen Staat, ist durch nichts zu rechtfertigen. Wir sind solidarisch mit dem ukrainischen Volk und froh darüber, dass der Westen eine einheitliche Sprache spricht“, so Kreisvorsitzender Dr. Jens Mischak.

 

 

Joshua Östreich folgt auf Jennifer Gießler im JU-Kreisvorsitz

Mitgliederversammlung der Jungen Union Vogelsberg – Stärkung der Bundeswehr – Neuaufstellung der CDU-Hessen

VOGELSBERGKREIS. Nach neun Jahren gibt es beim Kreisverband der Junge Union Vogelsberg einen Führungswechsel. Auf die 28jährige Jennifer Gießler, die 2013 erstmals zur Chefin der CDU-Jugendorganisation gewählt wurde, folgt der 22jährige Diplom-Rechtspfleger Joshua Östreich aus Lauterbach-Wernges. Bei der Kreismitgliederversammlung am Sonntag in der Lauterbacher Adolf-Spieß-Halle gaben sich unter Corona-Bedingungen Mitglieder und Führungskräfte der Jungen Union sowie der Mutterpartei die Klinke in die Hand.

 

 

Vogelsberger Union fährt mit Mischak, Ruhl, Paule und Wiegel zum Künzeller Treffen der Hessen-CDU

Vorbereitungen auf Landtagswahlkampf am Freitag in Fulda

VOGELSBERGKREIS/FULDA. Beim „Künzeller Treffen“ der hessischen CDU an diesem Freitag wird die Vogelsberger Union mit vier Personen vertreten sein. Bei der Funktionsträgertagung im Fuldaer Esperanto-Zentrum, zu dem neben Landtags- und Bundestagsabgeordneten aus Hessen der CDU-Landesvorstand und die Kreisvorsitzenden eingeladen sind, nehmen Kreisvorsitzender Dr. Jens Mischak (Lauterbach), Landtagsabgeordneter Michael Ruhl (Herbstein), CDU-Landesvorstandsmitglied Stephan Paule (Alsfeld) sowie der Landesvorsitzende der Senioren Union Hessen, Kurt Wiegel (Lauterbach), teil. 

 

Junge Union: Volksaufstand vom 17. Juni 1953 steht für Freiheit, Menschenrechte und Einheit Deutschlands

Wenn am heutigen 17. Juni die öffentlichen Gebäude in ganz Deutschland beflaggt sind, erinnert dies an den Volkaufstand vom 16. und 17. Juni 1953 in der damaligen Deutschen Demokratischen Republik und Ost-Berlin.

Diese Erhebung gegen höhere Arbeitsnormen der SED-Diktatur und für das Ende der deutschen Teilung wurde von sowjetischen Panzern blutig niedergeschlagen. An dieses Ereignis und die Toten des Volksaufstands im unfreien Teil Deutschlands erinnert die Junge Union Lauterbach. 

Lauterbacher CDU-Fraktionsvorstand komplettiert

– Team um Fraktionsvorsitzenden Felix Wohlfahrt ergänzt

 LAUTERBACH. Nachdem bei ihrer konstituierenden Sitzung die 13köpfige CDU-Stadtverordnetenfraktion in Lauterbach, der zusätzlich auch die drei ehrenamtlichen Magistratsmitglieder angehören, bereits Felix Wohlfahrt zum Fraktionsvorsitzenden wiedergewählt hat, wurden nun auch die drei Stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden und ein Fraktionsgeschäftsführer gewählt.

Felix Wohlfahrt erneut zum CDU-Fraktionsvorsitzenden in Lauterbach gewählt

Lauterbacher Christdemokraten bereiten sich auf neue Wahlperiode vor. Keine Koalitionen mit anderen Fraktionen geplant. Holger Marx als Ersten Stadtrat und Gunther Sachs als Stadtverordnetenvorsteher vorgeschlagen

 

LAUTERBACH. Am vergangenen Wochenende haben die Lauterbacher Christdemokraten ihre konstituierende Fraktionssitzung durchgeführt, die trotz Corona aufgrund gesetzlicher Verpflichtungen als Präsenzsitzung im Bürgerhaus Heblos mit ausreichendem Abstand stattfinden musste.

Lauterbacher CDU zieht gute Bilanz des „anderen, digitalen Wahlkampfs“ – „Haben viel vor in den nächsten fünf Jahren“

  

LAUTERBACH. „Unsere Stadt hat finanziell eine schwere Zeit durchgemacht und musste die Bürgerinnen und Bürger finanziell in Anspruch nehmen. Diese nun wiedergewonnene Stabilität ist gerade in der aktuellen Corona-Pandemie und den damit verbundenen finanziellen Verwerfungen immens wichtig“, sagt der Spitzenkandidat der Lauterbacher CDU, Felix Wohlfahrt, zum in dieser Woche zu Ende gehenden Kommunalwahlkampf in Lauterbach.

Lauterbacher CDU startet mit umfassendem Programm zur Kommunalwahl

– Diesmal Beratung in Digitalkonferenz mit Mitgliedern – Rund 300 Zeilen auf sechs Seiten zu Wirtschaft, Familie, Ehrenamt und Finanzen

  

LAUTERBACH. Mit vier Schwerpunkten geht die Lauterbacher CDU in die Kommunalwahl in zwei Monaten. „Wir wollen unseren Kurs des familiengerechten Ausbaus der Kinderbetreuung in der Kreisstadt weitergehen, wie mit dem Neubau des Kindergartens Am Sportfeld“, unterstreicht der CDU-Spitzenkandidat für die Wahl zur Stadtverordnetenversammlung, Felix Wohlfahrt (Heblos). Bei einer Videoschaltkonferenz verabschiedeten Vorstand und zugeschaltete Mitglieder das Wahl-Programm „Wir alle. Für Lauterbach“.

Große Einigkeit bei heutiger Bauausschusssitzung -Die Wege am Eichköppel sollen frei begehbar sein-


Auf Antrag des Ausschussvorsitzenden Gunther Sachs und Vorschlag von seinem Stellvertreter Joachim Schönfeld wurde gemeinsam eine kurzfristige Lösung gefunden.
Es sollen kurzfristig Verkehrssicherungsmaßnahmen für die wichtigen Wege sowie die gekennzeichneten VHC Wege am Eichköppel durchgeführt werden. Die voraussichtlichen Kosten i.H.v. 20.000 € Haushaltsmittel sollen bereitgestellt werden. Dem Antrag stimmte der Bau-, Planungs und Ausschuss für den ländlichen Raum einstimmig zu.