Mit Mandatsverzicht Rainer Visses (CDU) geht Ära zu Ende

Hubertus von Schnurbein scheidet ebenfalls aus Stadtparlament – Bleibt Ortsvorsteher in Rudlos

LAUTERBACH. Aus der CDU-Fraktion in der Stadtverordnetenversammlung werden sich zum Jahresende zwei Stadtverordnete verabschieden und ihr Mandat niederlegen. Während der eine auf ein rund fünfzigjährige haupt- und ehrenamtliche kommunalpolitische Tätigkeit zurückblicken kann, wird der andere seine weitere kommunale Aufgabe als Ortsvorsteher beibehalten. Rainer Visse, von 1981 bis 1987 Bürgermeister der Vogelsberger Kreisstadt, geht in den kommunalpolitischen Ruhestand, nachdem er auf eine beeindruckende Arbeit für die „kommunale Familie“ zurückblicken kann.

Öffentliche Sitzung: CDU-Fraktion erläutert Stadtbuszukunft, Adolf-Spieß-Halle und Rathaussanierung. Werben für Haushaltszustimmung und KFA-Reform

LAUTERBACH. Aktuell diskutierte Themen der Lauterbacher Stadtpolitik standen im Mittelpunkt einer öffentlichen Fraktionssitzung der CDU in ihrer Geschäftsstelle in der Vogelsbergstraße. Der Stadtbus soll nach dem Willen der Fraktion und der leider nur wenigen interessierten Besucher auch noch 2016 und darüber hinaus erhalten bleiben. CDU-Fraktionsvorsitzender Dr. Jens Mischak berichtete, dass die Stadt Lauterbach derzeit 60.000 Euro Zuschuss an die Verkehrsgesellschaft Oberhessen (VGO) zahle, im nächsten Jahr jedoch nur 30.000 Euro und dann eine Fortsetzung fraglich sei.

Öffentliche CDU-Fraktionssitzung zu Haushalt, Rathaus und Innenstadt – Gegen die Einführung von Parkgebühren

LAUTERBACH . Anstehende wichtige Grundsatzentscheidungen für die Zukunft der Stadt stehen im Mittelpunkt einer öffentlichen Fraktionssitzung der Lauterbacher CDU am kommenden Dienstag, 9.12.2014, um 19.30 Uhr im Fraktionssitzungssaal in der Vogelsbergstr. 40. Fraktionsvorsitzender Dr. Jens Mischak hebt in der Einladung hervor, dass es im Rahmen der Innenstadtentwicklung um die Verkehrsführung und die Parkraumbewirtschaftung gehe.

Hohe Ehrungen für Roth, Künz und Heuser – CDU-Generalsekretär Dr. Tauber bei Vogelsberger CDU-Kreisparteitag

Heftige Kritik an rot-grüner Kreiskoalition

VOGELSBERGKREIS. Hohe Ehrungen für verdiente Funktionsträger der Vogelsberger CDU und langjährige Mitglieder sowie heftige Kritik an der rot-grünen Kreiskoalition unter SPD-Landrat Manfred Görig standen im Mittelpunkt des Kreisparteitages der CDU am Wochenende in der Kirtorfer Gleentalhalle. Es war die erste Zusammenkunft der Kreispartei nach dem Führungswechsel mit Dr. Jens Mischak (36 Jahre) als Kreisvorsitzendem und Stephan Paule (37) als Kreistagsfraktionschef. Nach Einschätzung des Bundestagsabgeordneten Michael Brand und des Landtagsabgeordneten Kurt Wiegel ein gelungener Personalwechsel.

Wingenfeld: Krankenhausfusion verzögert sich deutlich – Widerstand gegen Suedlink – Fuldaer Kreispolitiker bei Lauterbacher CDU

Wiegel: KFA-Reform gut für ländlichen Raum

LAUTERBACH-SICKENDORF. Ein klares Bekenntnis zur aktuellen Schullandschaft in Lauterbach mit Haupt- und Realschule sowie Gymnasium, die Änderung der Verkehrsführung am Marktplatz und der Kampf gegen die Riesenstrommasten der Suedlink-Verbindung standen ebenso im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung der Lauterbacher CDU, wie die Veränderungen bei der osthessischen Krankenhauslandschaft. Dazu hatte sich der Lauterbacher CDU-Stadtverbandsvorsitzende Felix Wohlfahrt Unterstützung aus dem Nachbarlandkreis Fulda in das Restaurant „Seeblick“ im Ortsteil Sickendorf geholt.

Grebenau größter Verband beim CDU-Wandertag in Schotten mit Kurt Wiegel

SCHOTTEN-EINARTSHAUSEN. Geländegängig und wetterfest waren die Teilnehmer des CDU-Wandertages am Sonntag im Schottener Stadtteil Einartshausen, zu dem trotz strömendem Regen und Windböen CDU-Kreisvorsitzender Dr. Jens Mischak rund 40 Teilnehmer begrüßen konnte. Die größte Teilnehmergruppe stellte der Stadtverband Grebenau, der dafür auch von Mischak eine Anerkennung überreicht bekam. Dem Wetter geschuldet ging es nur auf der kurzen Strecke am privat betriebenen Schwimmbad des Stadtteils vorbei, wo eine Verpflegungsstation errichtet war.

CDU-Lauterbach: „Bürgermeisterwahlkampf war fair – Klage unzulässig“ - Kommunikation des Vogelsbergkreises von oben nach unten nicht zeitgemäß

LAUTERBACH. Der Klage eines Lauterbacher Bürgers gegen die Bürgermeisterwahl vom Mai diesen Jahres könne die Stadtverordnetenversammlung gelassen entgegen sehen, unterstreicht CDU-Stadtverbandsvorsitzender Felix Wohlfahrt nach einer Sitzung des Parteivorstandes in Frischborn. Die Stadtverordnetenversammlung hatte in ihrer jüngsten Sitzung im Juli bereits den Einspruch einer bislang in der Kommunalpolitik völlig unbekannten Person als unzulässig zurückgewiesen.

CDU zu Besuch in Frischborn – Lob für Eigenleistungen der Dorfgemeinschaft – Sorge um Leerstände

FRISCHBORN. Eine weitere Station im Rahmen ihrer „Sommerbereisung“ führte die CDU-Fraktion sowie den CDU-Vorstand von Lauterbach in den Stadtteil Frischborn. Unter Leitung des CDU-Fraktionsvorsitzenden Dr. Jens Mischak und des CDU-Vorsitzenden Felix Wohlfahrt übernahm Ortsvorsteher Berthold Habermehl persönlich die Führung durch den Ort; er wurde dabei begleitet von den Ortsbeiratsmitgliedern Thomas Müller und Uwe Meyer.

CDU-Besuch in Wallenrod: Zukünftige Überflutungen durch Unterhaltung und Planung begrenzen und verhindern – Vor-Ort-Gespräch mit Ortsbeirat über Schäden vom Juni

WALLENROD. Damit Wallenrod nicht wieder zu einem „Wasserdorf“ werde, müssten einige kurzfristige und länger geplante Maßnahmen umgesetzt werden, waren sich die Teilnehmer des Besuches der CDU-Stadtverordnetenfraktion Lauterbach in Wallenrod einig. Aktueller Hintergrund des Vor-Ort-Gespräches unter Leitung des Fraktionsvorsitzenden Dr. Jens Mischak und Ortsvorsteher Karl-Heinz Butzer war das schlimme Hochwasser von Mitte Juni, das hohe Schäden anrichtete.