CDU-Lauterbach: Wahlergebnis für Bürgermeister Vollmöller ermutigende Ausgangslage für Kommunalwahl am 14. März

LAUTERBACH. Die Analyse der jüngsten Bürgermeisterwahl in der Vogelsberger Kreisstadt stand im Mittelpunkt der per Telefonkonferenz durchgeführten Vorstandssitzung der Lauterbacher CDU. Zunächst gratulierten CDU-Stadtverbandsvorsitzender Uwe Meyer und Fraktionschef Felix Wohlfahrt ihrem Parteifreund Vollmöller, der zum fünften Male als Einzelbewerber antrat, zur Wiederwahl. Er habe mit 70 Prozent der Stimmen bei allerdings dünner Wahlbeteiligung ein gutes Ergebnis erzielt, das Ausdruck des vorzeigbaren Zustands der Stadt sei. „Wir hätten uns gerne auch über 50 Prozent Wahlbeteiligung wie in Freiensteinau - auch nur ein einziger Kandidat am Sonntag - gewünscht, aber gerade in unseren Kernstadt-Wahlbezirken sind die Wahlberechtigten daheim geblieben“, analysiert CDU-Vorsitzender Uwe Meyer. Man habe zwar befürchtet, dass viele Lauterbacher wegen der Corona-Pandemie und des Fehlens eines Gegenkandidaten nicht zur Wahlurne oder zum Briefkasten gingen, betont Meyer.

Herzlicheh Glückwunsch, Rainer-Hans Vollmöller!

Wir gratulieren unserem Bürgermeister Rainer-Hans Vollmöller ganz herzlich zu seiner Wiederwahl am Sonntag. Damit tritt er seine fünfte Amtszeit in Lauterbach an, nachdem er zuvor schon von 1987 bis 1996 in Gemünden/Wohra (Waldeck Frankenberg) Rathauschef war.

Felix Wohlfahrt (35) Spitzenkandidat der Lauterbacher CDU – Erfolgreiche Fünf-Jahres-Bilanz - Lob für Bürgermeister Vollmöller

Mitgliederversammlung beschließt Kommunalwahlliste

LAUTERBACH. Mit einem Spitzenteam aus sechs Personen - drei Männer, drei Frauen – startet die Lauterbacher CDU in den Kommunalwahlkampf im März 2021. Bei ihrer Mitgliederversammlung mit Aufstellung der Kandidatenliste im Bürgerhaus Heblos verabschiedeten die Unions-Mitglieder eine 48köpfige Liste, auf der unter den ersten 20 Personen rund ein Drittel Frauen sind, berichtete Gunther Sachs, der Sprecher des siebenköpfigen Wahlvorbereitungsausschusses. Darüber hinaus bestehe ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen Bewerbern aus der Kernstadt sowie den Ortsteilen. Er stellte die letztlich verabschiedete Vorschlagsliste mit den Bildern der Kandidaten, deren Lebens- und Berufserfahrung und ihr gesellschaftliches Engagement heraus. Sachs erläuterte, dass bei den ersten sechs Plätzen die gesetzliche Wunschvorstellung, bei der Aufstellung nach Möglichkeit Frauen und Männer gleichermaßen zu berücksichtigen erfüllt werden konnte.

CDU-Lauterbach: „Michael Brand hat für erneute Bundestagskandidatur unsere volle Unterstützung“

Mitgliederversammlung mit Delegiertenwahl

LAUTERBACH. Die Vorbereitung der Bundestagswahl im Herbst nächsten Jahres stand im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung des CDU-Stadtverbandes Lauterbach am Wochenende im Bürgerhaus in Heblos. Stadtverbandsvorsitzender Uwe Meyer wies in seiner Begrüßung auf die Bürgermeisterwahl in Lauterbach am Sonntag, 1. November, hin, die als Novum in Lauterbach erstmals mit nur einem einzigen Kandidaten stattfinde. Amtsinhaber Rainer-Hans Vollmöller, der seit 1996 die Geschicke der Vogelsberger Kreisstadt führe, trete wieder als Einzelbewerber an und werde von der CDU unterstützt. Wegen der coronabedingten Verschiebung der Wahl vom 26. April findet diese nun am 1. November statt.

Ausblick bei Sommertreffen der Lauterbacher CDU auf Bürgermeisterwahl am 1. November und Kreistagswahl im Vogelsberg

Michael Brand und Michael Ruhl zu Gast

 

LAUTERBACH . Die erste Zusammenkunft der Lauterbacher CDU nach den derzeitigen Regeln war das sommerliche Treffen bei der Frischbörner „Zentralstation“ am Wochenende, zu dem Stadtverbandsvorsitzender Uwe Meyer viele Mitglieder der Christdemokraten, allen voran Bürgermeister Rainer-Hans Vollmöller und CDU-Kreisvorsitzenden Dr. Jens Mischak sowie die Ehrengäste, die beiden Abgeordneten Michael Brand (Bundestag) und Michael Ruhl (Hessischer Landtag) begrüßen konnte. 

Ortsrundgang der Lauterbacher CDU-Fraktion in Rimlos: Feinmachen für das Jubiläum 2023

RIMLOS. Die ersten Vorbereitungen für das Ortsteil-Jubiläum „750 Jahre Rimlos“ und aktuelle Probleme standen im Mittelpunkt des Rundganges der Lauterbacher CDU-Stadtverordnetenfraktion. Nach der Begrüßung von interessierten Rimloserinnen und Rimlosern durch CDU-Fraktionsvorsitzenden Felix Wohlfahrt führte Ortsvorsteher Kurt Wiegel die Gäste zunächst durch den alten Dorfkern – jenseits des Schienenstranges der Vogelsbergbahn Fulda-Alsfeld. Dort gebe es auch ein wenig Tourismus, der nicht nur mit der dortigen Mühlengaststätte zu tun habe. Daher sei die weitere Verschönerung des Dorfbildes mit mehr Abfalleimern, Hundetüten oder auch der Begrünung von Abfallcontainern gerade am Helmut-Krätschmer-Platz, wo sich Bürger und Kommunalpolitiker zunächst trafen und austauschten, wichtig.

CDU-Lauterbach: Behördenregionalisierung des Landes Hessen mit Zentralfinanzamt und nun Bodenmanagementbehörde gut für Lauterbach und den Vogelsberg

LAUTERBACH. Die vorgesehene Nutzung des bisherigen „Eisteichgeländes“ in der Fuldaer Straße in Lauterbach, das früher einmal als Erweiterung der berufsbildenden Vogelsbergschule vorgesehen war, durch das Amt für Bodenmanagement als Außenstelle der Fuldaer Zentrale, wird von der Lauterbacher CDU begrüßt.

CDU-Lauterbach: Viel vor im Herbst mit Bürgermeisterwahl am 1.11. und Vorbereitungen Kommunalwahl

Auch Bundestagskandidat Fulda/Lauterbach wird gekürt

LAUTERBACH. Nachdem in der jüngsten Stadtverordnetensitzung vor der Sommerpause wichtige Fragen um die Bürgermeisterwahl, die nun am 1. November mit möglicher Stichwahl am 15. November stattfindet, sowie die Abschaffung der Straßenbeiträge, geklärt wurden, richtet die Lauterbacher CDU nun den Blick Richtung der Bürgermeisterwahl mit dem von den Union unterstützten Kandidaten und Amtsinhaber Rainer-Hans Vollmöller sowie die Kommunalwahl am 14. März 2021. CDU Stadtverbandsvorsitzender Uwe Meyer (Frischborn) und Fraktionschef Felix Wohlfahrt (Heblos) bewerten die Entscheidungen zu Bürgermeisterwahltermin und Abschaffung der Straßenbeiträge als sinnvoll und den Diskussionsprozess als sachlich und zielführend. Man könne immer anderer Meinung sein, müsse dafür aber sachlich argumentieren.