Lauterbachs CDU-Spitzenkandidat Felix Wohlfahrt sieht in neuen Landesbehörden und neuem Kindergarten gute Perspektiven für die Kreisstadt

04.03.2021, 01:00 Uhr
Stärken nach Ansicht der CDU das Mittelzentrum Lauterbach: Zentrale Landesbehörden wie die neue Grunderwerbssteuerstelle der Landesfinanzverwaltung in Lauterbach.
Stärken nach Ansicht der CDU das Mittelzentrum Lauterbach: Zentrale Landesbehörden wie die neue Grunderwerbssteuerstelle der Landesfinanzverwaltung in Lauterbach.

LAUTERBACH. Nach Einschätzung des CDU-Spitzenkandidaten Felix Wohlfahrt werde das Jahr 2021 – wenn es gut laufe– in Lauterbach das Jahr der Eröffnungen, Spatenstiche und Tage der offenen Tür. Viele Bürgerinnen und Bürger freuten sich auf die frisch renovierte Adolf-Spieß-Halle, die bisher wegen der aktuellen Situation kaum genutzt werden konnte, obwohl sie schon im März letzten Jahres bezugsfertig war, sagte Wohlfahrt beim Digitalen Stammtisch der Union am Dienstag.

Das vor rund 30 Jahren zuletzt renovierte Gebäude aus der Gründerzeit sei nun weitgehend barrierefrei für mobilitätseingeschränkte Menschen und die bisher stattlichen Energiekosten seien im Zuge der Ertüchtigung der Halle deutlich reduziert worden. Der gelungene Umzug und die Bündelung der Kreisstadt-Standorte des Finanzamtes Alsfeld-Lauterbach am alten Lauterbacher Südbahnhof in einem modernen Gebäude sei ein wichtiger Meilenstein in der Behördenlandschaft des Mittelzentrums Lauterbach gewesen. Die Grunderwerbssteuerstelle der hessischen Landesfinanzverwaltung werde nun dort von bisher vielen verschiedenen Finanzämtern im Lande am Standort Lauterbach gebündelt, ruft Wohlfahrt in Erinnerung. Diese Maßnahme bei der Finanzverwaltung sei ebenso ein gutes Beispiel für die Verlagerung und Stärkung von Behörden des Landes Hessen im ländlichen Raum wie auch der Neubau der Außenstelle der Bodenmanagementbehörde (früher Katasteramt) mit Hauptsitz in Fulda auf dem alten Eisteichgelände an der Fuldaer Straße. Das wohl wichtigste Bauvorhaben für die Zukunft Lauterbachs sei aber sicher der Neubau des Kindergartens „Abenteuerland“ in der Straße Am Sportfeld beim Freizeitzentrum Steinigsgrund mit vorgesehenen Plätzen für 74 Kinder in vier Gruppen - zwei für den Krippenbereich (24 Plätze für unter Dreijährige) und zwei für den Kindertagesstätten-Bereich, hebt Wohlfahrt die guten Perspektiven Lauterbachs hervor. Stärken nach Ansicht der CDU das Mittelzentrum Lauterbach: Zentrale Landesbehörden wie die neue Grunderwerbssteuerstelle der Landesfinanzverwaltung in Lauterbach.